Die Entstehung des Vereins

Der Heimat- und Trachtenverein Weilersbach trat bereits 4 Jahre vor seiner eigentlichen Vereinsgr√ľndung erstmals in Erscheinung, als n√§mlich eine kleine Gruppe von Trachtentr√§gern im Jahr 1983 an der Fronleichnamsprozession teilnahm. Diese Gruppe hatte immer mehr Zulauf und fand auch immer gr√∂√üeren Anklang, so dass am 29. M√§rz 1987 der Heimat- und Trachtenverein Weilersbach offiziell gegr√ľndet wurde. Ziel war es, die Tracht mit W√ľrde und Ehre zu tragen, das erhaltene Kulturgut weiterzuf√ľhren sowie die Eigenheiten der Weilersbacher Tracht zu wahren.

Bernhard Hack wurde von den 34 Wahlberechtigten damals mit eindeutiger Mehrheit zum 1. Vorstand gew√§hlt. Er hat auch heute noch dieses Amt inne und f√ľhrt es sehr engagiert. Innerhalb k√ľrzester Zeit wuchs der Verein auf √ľber 70 Mitglieder aller Altersstufen an. Zu Fronleichnam 1987 konnte man dann auch endlich die M√§nnertracht einweihen.

Unter dem Motto ‚ÄěSitt und Tracht der Alten wollen wir erhalten“ wurde die Weilersbacher Tracht stolz bis nach √Ėsterreich und China getragen. Im Oktober 1987 erfolgte dann auch der Beitritt zum Verein der Vereinigten Bayerischen Trachtenverb√§nde, Gauverband rechts der Donau.

Seit Januar 1988 bereichert eine Volkstanzgruppe den Verein. Sie wird bei Auftritten bis heute von Dieter Lengenfelder auf der Knopfharmonika begleitet.

1989 fand das erste traditionelle Backofenfest in der Josefstraße mit Haxen und Zwiebelkuchen aus dem Holzbackofen statt. Dieses Fest lässt sich bis heute aus dem kulturellen Leben der Gemeinde nicht wegdenken.

Im Jahre 1991 fand erstmalig die Trachtenwallfahrt des Trachtengauverbandes Oberfranken in Weilersbach statt.

Stolze 117 Mitglieder z√§hlte der Verein bereits nach 5 Jahren. Im Jahr 1991 konnte der Verein einen gebrauchten Imbisswagen erwerben, der bis heute nach aufw√§ndiger Renovierung f√ľr den Eigengebrauch oder auch zum Verleih an andere Vereine zur Verf√ľgung  steht.

Regelm√§√üige Teilnahmen an Familienwanderungen, Heimatabenden, Festumz√ľgen in n√§herer und weiterer Umgebung sowie an kirchlichen Prozessionen wie Fronleichnam, Maria Himmelfahrt oder Erntedank runden das Vereinsleben ab.

Im Herbst 1995 nahmen neun Damen an einem Trachtenn√§hkurs teil und erarbeiteten sich so unter fachm√§nnischer Aufsicht ihr eigenes ‚ÄěFr√§ckla“.

Seit dem 8. Mai 1996 ist der Heimat- und Trachtenverein Weilersbach ein eingetragener Verein mit Sitz in Weilersbach. Ein historischer Tag in der Vereinsgeschichte des jungen Vereins war der 17. M√§rz 1996. Der gesamte Festausschuss fuhr mit zur Fahnenstickerei ins Kloster ‚ÄěSt. Josef“ Aiterhofen um die Vereinsfahne, die zum 10-j√§hrigen Bestehen des Vereins am Pfingstfest 1997 geweiht werden sollte, zu bestellen.

Im November 1996 wurde der Heimat- und Trachtenverein Langensendelbach auf einem Holzscheit kniend um die Annahme der Patenschaft gebeten.

Das 10-jährige Bestehen mit Fahnenweihe wurde vom 16. bis 19. Mai 1997 im großen Rahmen gefeiert.

Am 27. August 2000 konnte das neue Vereinsheim (Trachtenhäusla) in der Josefstraße, das in Eigenleistung von den Vereinsmitgliedern grundsaniert und umgebaut wurde, festlich eingeweiht werden.

Am 20. Oktober 2012 feierten wir in kleinem Kreise in der Turnhalle in Weilersbach unser 25-jähriges Vereinsjubiläum.

Inzwischen zählt der Heimat- und Trachtenverein Weilersbach 157 Mitglieder und ist bis zum heutigen Tag aus dem kulturellen Leben in und um Weilersbach nicht mehr wegzudenken.